Montag, 27. März 2017

Ein Streckenläufer



Ich gehe am Schienenstrang entlang
die Zeit wird mir dabei nicht lang
Hier zum Beispiel wartet
ein Streckenläufer, bevor er startet
Er schaut sich noch mal um nach mir
nicht lang dann verläßt er sein Revier
Nun muss ich eben allein weiter gehen
und mir den Sonnenuntergang ansehen

Kommentare:

  1. Die Katze als Streckenläufer könnte bei dem Verwuchs der Strecke die wahrscheinlich optimalste Variante darstellen. Du störtest sie doch nicht in ihrer Pause? Ich denke doch, denn sie legte ihre Mütze und Warnweste ab, den Rucksack mit Muttern und Unterlegscheiben sehe ich auch nicht, der Spezialhammer mit dem langen Stiel fehlt ebenso wie anderes Spezialwerkzeug. Das messinggelbe Signalhorn, mit dem der Streckenläufer vor dem herannahenden Zug warnt, vermag ich auch nicht zu entdecken. Was ist da nur los?

    Vielleicht "strolcht" ein alter, bereits berenteter Streckenläufer in seinem ehemaligen Revier herum und er erzählt den offenen Kameraleuten aus seinem Leben. Ja, das wäre die Geschichte, so wie ich sie mögen würde. Aber danach geht es leider nicht.

    egbert, fabulierend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. noch ein dickes PS:
      Dein eigener Frühlingsspaziergang in Gedichtform gefällt mir sehr,
      es müssen nicht immer die "großen Klassiker" sein.

      Löschen
  2. Dieser Streckenläufer scheint andere Aufgaben als seine Vorgänger zu haben.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Dabke für deinen Besuch bei mir. Als neugieriger Mensch statte
    ich sofort einen Gegenbesuch ab.Mir gefällt es sehr gut hier. Ich komme
    wieder.
    Das Gedicht gefällt mir sehr gut und auch die Streckenläuferin.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen