Follow by Email

Samstag, 29. April 2017

Holzhäuschen


Ein Bahnwärterhäuschen aus Holz
fristest ein tristes Leben, was solls
auch es ist mit Müll voll gestopft
ich sehe einen maroden Plastetopf
Links kann ich ein paar Container sehen
man lässt den Müll lieber gleich hier stehen
Ab und zu lockert sich ein Brett
Der Wind nimmt es später mit weg
Von der Bahn vergessen,  das ist  krank
so verschwindet Manches am Schienenstrang

Es sollen sich schon einge Menschen Gedanken darüber gemacht haben  mit einer Draisine lang fahren zu können. Ja  Möglichkeiten gibt es sicher viele, nur das Geld wird lieber für etwas anderes verwendet. Es ist ja schon mal was, wenn der Bahnhof  für eine anderen Bestimmung fitt gemacht wird.  Ich wünsche Euch ein friedliches Wochenende in den Mai, Fotorike

Kommentare:

  1. Das Bahnwärterhäuschen verschwindet und der Müll bleibt und wird wahrscheinlich noch mehr. Schade!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ach ist das schade, wenn solche Dinge verrotten.
    Und wir sind die Übeltäter. Lassen allen Unrat liegen.
    Es gibt wirlich viel zu sehen, da am alten Schienenstrang.
    Und manches macht uns traurig.
    Ich wünsche dir einen guten Start in den Mai
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Auch für mich, liebe Ulrike, ist dein Beitrag sehr interessant. Der Wind pfeift zwar durch fast alle Ritzen und doch böte die "kleine Hütte" heute noch einen gewissen Schutz in großer Wetternot. Am vergangenen Wochenende hätte sich Schutz vor dem kalten, böhmischen Wind geboten, der uns um die Nasen pfiff.
    Glücklicherweise fand dieses marode Bahnwärterhäuschen noch kein Interesse bei den Hexenfeuerholzsammelverantwortlichen. Möge es in den nächsten Jahren der einen oder anderen Maus Schutz bieten.

    dir eine angenehme kurze Woche,
    egbert

    AntwortenLöschen